Motivationsschreiben Bewerbung Studium





Grundsätzlicher Aufbau eines Motivationsschreibens:

  1. Überschrift: Hier sollte der Zweck des Schreibens klar benannt werden. Zum Beispiel: „Motivationsschreiben für die Bewerbung zum Studium der Biologie“
  2. Einleitung: In diesem Abschnitt sollten Sie sich kurz vorstellen und Ihre Gründe für die Bewerbung erläutern. Es ist wichtig, hier das Interesse am Studiengang und die Motivation für die Bewerbung zu betonen.
  3. Hauptteil: Hier sollten Sie auf Ihre Erfahrungen, Fähigkeiten und Qualifikationen eingehen, die für das Studium relevant sind. Sie können auch Ihre persönlichen Ziele und Pläne für die Zukunft darlegen und erklären, warum das gewählte Studienfach Ihnen dabei helfen kann, diese Ziele zu erreichen.
  4. Schluss: Im letzten Abschnitt sollten Sie nochmals Ihre Motivation und Interesse am Studium betonen und sich für die Berücksichtigung Ihrer Bewerbung bedanken.

Hinweise für jeden Abschnitt des Schreibens:

Einleitung: Hier sollten Sie sich kurz vorstellen und Ihre Motivation für die Bewerbung erklären. Sie können zum Beispiel schreiben:

„Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name ist Max Mustermann und ich bewerbe mich hiermit für ein Studium der Biologie an Ihrer Universität. Schon seit meiner Schulzeit interessiere ich mich für Naturwissenschaften und insbesondere für die Biologie.“

Hauptteil: In diesem Abschnitt sollten Sie auf Ihre Erfahrungen und Qualifikationen eingehen. Zum Beispiel:

„Während meines ersten Praktikums in einem Biologie-Labor konnte ich bereits erste Erfahrungen sammeln und meine Begeisterung für die Forschung vertiefen. Auch in meiner Freizeit beschäftige ich mich gerne mit Themen rund um die Biologie und habe bereits an einigen Schülerwettbewerben teilgenommen.“

Sie können auch Ihre persönlichen Ziele für die Zukunft darlegen und erklären, warum das gewählte Studienfach Ihnen dabei helfen kann, diese Ziele zu erreichen:

„Ich möchte später in der Forschung tätig sein und mich besonders auf den Bereich der Genetik spezialisieren. Ich bin überzeugt, dass das Studium der Biologie an Ihrer Universität mir die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere bietet.“

Schluss: Im letzten Abschnitt sollten Sie Ihre Motivation und Interesse am Studium nochmals betonen. Sie können zum Beispiel schreiben:

„Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie meiner Bewerbung eine Chance geben und ich Ihnen bald persönlich meine Motivation und Begeisterung für das Studium der Biologie darlegen kann. Vielen Dank für Ihre Berücksichtigung.“

Beispiele für nützliche Sätze oder Ausdrücke:

  • „Ich habe bereits erste Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt und bin davon überzeugt, dass ich die nötigen Fähigkeiten und Qualifikationen für das Studium mitbringe.“
  • „Ich bin sehr motiviert und engagiert, das gewählte Studienfach zu vertiefen und mich weiterzuentwickeln.“
  • „Ich bin überzeugt, dass das Studium an Ihrer Universität mir die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere bietet.“
  • „Ich bin bereit, mich intensiv mit dem Studienfach auseinanderzusetzen und mich voll und ganz zu engagieren.“



Das Motivationsschreiben ist ein wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Bewerbung für ein Studium. Es bietet dem potenziellen Arbeitgeber einen Einblick in Ihre Persönlichkeit, Ihre Ziele und Ihre Fähigkeiten. In diesem Blogbeitrag werden wir uns näher mit dem Motivationsschreiben für eine Bewerbung auf ein Studium beschäftigen.

Was ist ein Motivationsschreiben?

Ein Motivationsschreiben ist ein Dokument, das Sie als Teil Ihrer Bewerbung für ein Studium einreichen. Es soll dem Arbeitgeber zeigen, warum Sie für das Studium geeignet sind und welche Fähigkeiten und Eigenschaften Sie mitbringen. Ein gutes Motivationsschreiben sollte prägnant und überzeugend sein und den Arbeitgeber von Ihren Fähigkeiten und Qualitäten überzeugen.

Wie schreibe ich ein gutes Motivationsschreiben?

Ein gutes Motivationsschreiben sollte immer individuell auf die Stelle zugeschnitten sein, auf die Sie sich bewerben. Es ist wichtig, dass Sie sich intensiv mit der Stelle und der Hochschule oder Universität auseinandersetzen, um eine überzeugende Bewerbung zu schreiben. Einige wichtige Punkte, die Sie in Ihrem Motivationsschreiben erwähnen sollten, sind Ihre Berufserfahrung, Ihre akademischen Leistungen und Ihre persönlichen Eigenschaften.

Hier sind einige Tipps, die Ihnen helfen, ein gutes Motivationsschreiben zu schreiben:

  1. Beginnen Sie mit einer starken Einleitung, die Ihre Motivation und Interesse an der Stelle zeigt.
  2. Beschreiben Sie Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen, die Sie für die Stelle qualifizieren.
  3. Vermeiden Sie es, zu viele Informationen in das Motivationsschreiben zu packen. Es sollte prägnant und auf den Punkt gebracht sein.
  4. Schreiben Sie immer in einem positiven Ton und vermeiden Sie negative Aussagen oder Kritik.
  5. Schließen Sie mit einer Zusammenfassung, die noch einmal Ihre Motivation und Ihre Fähigkeiten betont.

Häufig gestellte Fragen zum Motivationsschreiben

Muss ich ein Motivationsschreiben einreichen?

In den meisten Fällen ja. Ein Motivationsschreiben ist ein wichtiger Bestandteil einer Bewerbung für ein Studium und wird von vielen Arbeitgebern verlangt.

Wie lang sollte mein Motivationsschreiben sein?

Ein gutes Motivationsschreiben sollte prägnant und auf den Punkt gebracht sein. Es sollte nicht länger als eine Seite sein.

Was soll ich in meinem Motivationsschreiben erwähnen?

Sie sollten Ihre Qualifikationen und Erfahrungen erwähnen, die Sie für die Stelle qualifizieren. Es ist auch wichtig, Ihre Motivation und Interesse an der Stelle zu betonen.


Ein gutes Motivationsschreiben ist ein wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Bewerbung für ein Studium. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Fähigkeiten und Erfahrungen prägnant und überzeugend darstellen und Ihre Motivation und Interesse an der Stelle betonen. Mit den oben genannten Tipps können Sie ein überzeugendes Motivationsschreiben schreiben und Ihre Chancen auf eine erfolgreiche Bewerbung erhöhen.

Schreibe einen Kommentar