Motivationsschreiben Master Wirtschaftsinformatik





Grundsätzlicher Aufbau eines Motivationsschreibens

Ein Motivationsschreiben für den Master in Wirtschaftsinformatik besteht in der Regel aus den folgenden Abschnitten:

  1. Überschrift: Hier wird der Zweck des Schreibens angegeben, zum Beispiel „Motivationsschreiben für den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik an der Universität XY“.
  2. Einleitung: Hier wird der Leser begrüßt und das Interesse an dem Studiengang sowie an der Universität bekundet.
  3. Hauptteil: Hier werden die Gründe für die Bewerbung für den Masterstudiengang und die Eignung für das Studium dargelegt.
  4. Schluss: Hier wird zusammengefasst, warum man für das Studium geeignet ist und warum man sich für diese Universität entschieden hat.
  5. Anhang: Hier können Zeugnisse, Lebenslauf und weitere Dokumente beigefügt werden.

Hinweise für die einzelnen Abschnitte in Bezug auf den Gründungsantrag

Einleitung: In der Einleitung kann man erwähnen, dass man sich für den Masterstudiengang in Wirtschaftsinformatik bewirbt, um sein Wissen in diesem Bereich zu vertiefen und eine Karriere im Bereich der Informationstechnologie anzustreben. Man kann auch seine Begeisterung für die Universität und den angebotenen Studiengang zum Ausdruck bringen.

Hauptteil: Im Hauptteil kann man die Gründe für die Bewerbung für den Masterstudiengang und die Eignung für das Studium darlegen. Man kann zum Beispiel auf seine bisherigen Studienerfahrungen und Kenntnisse in den Bereichen Informatik und Wirtschaft eingehen. Auch Berufserfahrungen oder Praktika können hier erwähnt werden. Man sollte darauf achten, dass man in Bezug auf den Gründungsantrag die Relevanz für das Studium deutlich macht. Man könnte zum Beispiel erwähnen, dass man sich für den Masterstudiengang bewirbt, weil man sich durch das Studium die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten aneignen möchte, um später in einem Start-up-Unternehmen tätig zu sein.

Schluss: Im Schluss kann man noch einmal zusammenfassen, warum man für das Studium geeignet ist und warum man sich für diese Universität entschieden hat. Man kann auch seine Motivation für das Studium und seine Ziele für die Zukunft darlegen.

Beispiele für nützliche Sätze oder Ausdrücke

  • Ich bin überzeugt davon, dass der Masterstudiengang in Wirtschaftsinformatik an dieser Universität meine Interessen und Fähigkeiten optimal ergänzt.
  • Ich habe bereits Erfahrungen in der Programmierung von Datenbanken und bin davon überzeugt, dass ich meine Kenntnisse in diesem Bereich durch das Studium vertiefen kann.
  • Ich bin motiviert, meine Karriere im Bereich der Informationstechnologie voranzutreiben und sehe in diesem Masterstudiengang eine hervorragende Möglichkeit, meine Ziele zu erreichen.

Zeugnis Lebenslauf Motivationsschreiben
PDF PDF PDF

Anmerkungen: Die oben genannten Hinweise und Beispiele dienen als Orientierungshilfe und können je nach individueller Situation und Gründungsantrag angepasst werden.



Das Motivationsschreiben ist ein wichtiger Bestandteil einer Bewerbung für den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik. Es dient dazu, dem potenziellen Arbeitgeber einen Einblick in die Persönlichkeit des Bewerbers zu geben und zu zeigen, warum er oder sie für das Studium geeignet ist.

Was sollte in einem Motivationsschreiben enthalten sein?

Ein Motivationsschreiben sollte zunächst eine Einleitung enthalten, in der der Bewerber sich und seine Motivation für das Studium vorstellt. Anschließend sollten die eigenen fachlichen Kompetenzen und Erfahrungen dargestellt werden, die für das Studium relevant sind. Auch persönliche Eigenschaften und Soft Skills können hier erwähnt werden.

Weiterhin ist es wichtig, zu erklären, warum man sich für den konkreten Masterstudiengang in Wirtschaftsinformatik bewirbt und welche Ziele man mit dem Studium verfolgt. Dabei sollte man sich auch mit dem Curriculum des Studiengangs auseinandersetzen und zeigen, dass man sich damit auseinandergesetzt hat.

Abschließend sollte man noch einmal betonen, warum man sich für das Studium qualifiziert fühlt und warum man sich für die entsprechende Hochschule entschieden hat.

Wie lang sollte ein Motivationsschreiben sein?

Ein Motivationsschreiben sollte in der Regel nicht länger als eine DIN A4-Seite sein. Es ist wichtig, dass man sich auf das Wesentliche konzentriert und keine belanglosen Informationen einfügt.

Wie kann man sich auf das Schreiben eines Motivationsschreibens vorbereiten?

Um sich auf das Schreiben eines Motivationsschreibens vorzubereiten, sollte man sich zunächst über den Studiengang und die entsprechende Hochschule informieren. Es ist auch hilfreich, sich über die Anforderungen des Arbeitsmarktes in der Wirtschaftsinformatik zu informieren.

Weiterhin sollte man eine Liste mit den eigenen fachlichen Kompetenzen und Erfahrungen erstellen und überlegen, welche davon für das Studium relevant sind. Auch die eigenen Persönlichkeitseigenschaften und Soft Skills können hier aufgeführt werden.

Das Motivationsschreiben ist ein wichtiger Bestandteil einer Bewerbung für den Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik. Es sollte dem potenziellen Arbeitgeber einen Einblick in die Persönlichkeit des Bewerbers geben und zeigen, warum er oder sie für das Studium geeignet ist.


Quellen Datum
https://www.master-and-more.de/master-wirtschaftsinformatik/motivationsschreiben/ 25.01.2021
https://www.berufsstart.de/motivationsschreiben/wirtschaftsinformatik/ 25.01.2021

Schreibe einen Kommentar